Die Krux mit den Kreuzen

Die Krux mit den Kreuzen

Leidend, gequält schaut er auf Dich hernieder,
schön geschnitzt und gelackt, im herrlichen Bayern.
Du hast bald gewählt, wie fast alle Jahre wieder,
… dann angepisst und hart gepackt weiter an den Eiern.

Jaaa, trag Dein Kreuz recht willig und froh,
denn unser Heiland will es so! …

und mach die Kreuzchen recht artig, sieh´ zu
denn dieses, Dein DEUTSCH – land ist die EU!

Nun geh los Du, mach treu Deine Kreuze,
Ihr all´ jetzt, … gebt hin Eure Stimmen!
Für´ s Weh und Ach, dem Greul und Geschnäuze,
für das auf ,,DEUTSCH“ – Weitervertrimmen!!

Für die Liebe an den Nächsten stach die römisch´ Lanz´
so bös´, schikaniert in seine Lende.
… und Du solltest nun wählen, den Totentanz,
schön choreografiert aus der Fremde.

Deutsche Wange vom Feind schon so blutig geschlagen
… sei nicht bange, nicht gegreint, sondern mutig weiter ertragen!

Betuchtere Hälfte, die, welche  noch nicht tut bluten,
kreuzt an für Ihre Geschäfte, ja wählt aus nur die Guten!

Du lieber Christ, ja, auch die andre Backe muss es sein!
Musst mit der List in diese enge Jacke doch hinein!!

Und wenn´s auch drückt so bitter schwer,
schau mit Vertrauen zum Heiland her!

So bitter schwer durch Zinseszinsen
Ja, bitte sehr, dass Sie weiter grinsen

Oh wie schön, macht nur weiter so, … verschränken der Arme und Striche …X X X
Für die üble Zaubershow, verboten das Denken, … kommt nicht auf die Schliche!

Den  vielen Mahnern und Rettern, die, die hier nicht jubilieren,
konnt´ man vor Jahren für´ s Wettern das Schimpfwort kreieren.

Mit dem Mainstream – Geheule man Sie packt an den Hoden.
Oh, die Reichsbürgerkeule streckt Sie alle zu Boden!

Auf den DEUTSCHen das KREUZ, es wird bald splitternd zerbrechen!
Erbarmen für Euch? … erwachen, erzittern, rächen

Autor: Mario

Werbeanzeigen

Once upon a time

skeleton-2820548_960_720

Once upon a time- Es war einmal
Schluß mit dem Lied vom Tod

Dem tränenreichen, belastenden Lied der Steuerzahler, des Personals
und der Kunden,

im vereinigten Wirtschaftsgebiet, regiert von listigen Schakals
blutsaufenden Hunden,
sind der Strophen nun zweifelsohne, hoffend, erwartungsvoll
nicht mehr allzu viele,

wenn die Doofen, gegeißelt dem Lohne, wie Orks und Troll,
diesem nun minder hin schiele.

Doch gewissenlose Schakale tragen Anzüge, werden geehrt
in Glotze und gehässig Zeitung,

sind gerissen, heut`ohne Kainsmale, die Lüge vermehrt
das Gesockse durch dessen Leitung!

Die Leitung?… ja, das ist das Komitee der 300!!
Was? Noch nie von gehört?, da bin ich nicht verwundert!

Ach, der amüsanten sooo viele, der geheimen, ruchlosen
Freimaurerlogen,
dies ist keine Erdichtung
von verschworen-okkultigen Sekten!

die obig Genannten, der Ziele, der sie sich vereinen, sprechen von nutzlosen
Essern und Toten,
derer Vernichtung
sie schon so lange ausgoren, ausheckten!!

Ja wer soll´s sein, die Zombies, die nutzlosen Toten,
vielleicht auch die Herde von wollenden Schafen?

Zähle Dich dazu, auch Babies, Nachfahren der Goten,
allerlei dieser Erde die da wollen noch schlafen!!!

Überlisten, rumlabern und scheinen,
wache auf!!,… an den Früchten sollst Du sie erkennen!!!

Zionisten, die nicht hadern, nicht weinen,
wenn selbst ihres gleichen hier verbrennen!!!

Ihresgleichen?,.. Du weißt von diesen armen Leuten,
damals trugen sie den sechszackigen Stern am Arm.

Die Leichen, alle kann man nicht ahnen, leugnen,
aber Schuld des Unwissens, hält hier gern man warm!

Dabei wird verschmitzt gegrinst und ausgepresst, die artig Zitrone,
von allen immer die Profitabelst`, der Deutsche, die Germanen!

Durch Zins, Steuern, Zinseszins, bis zum bitt´ren Rest, dem Satanslohne,
den Du hier nimmer tadelst, die Leut sollten´s wenigstens ahnen´!!!

Giftig Soßen, die Braunen sind schon ewig am köcheln.
Von den ,,Großen“ verhauen, sollst sie bald wieder auslöffeln.
Äh?… braun,.. Du weißt doch, Nazi,..Nationalsozialisten.
Abschaum, verehren Moloch, Aschkenazi, sag einfach Zionisten.

Das Wichtigste ist denen ihre Macht über uns und die Kontrolle.
Doch ich weiß,   bald kommt sacht die liebe, gerechte Frau Holle!!

Mit Schwefel und Pech werden sie dann übergossen.
Ganz gewiss, auch wech mit all den Parteigenossen!!

Hier werden nicht mehr 30 Tausende pro Tag verhungern,
wenn dann oben genannte erst in Guantanamo´s rumlungern!

Autor: Mario

Verfassunggebende Versammlung

 

 

Muss der Ring zum Schicksalsberg

index24ll860

Muss der Ring zum Schicksalsberg?

Durch Mittelerde ziehen die Gefährten.
Die Knechtschaft Saurons wollen sie abwenden.
In Schlachten mit Kettenhemd und Schwertern,
…ein Hobbit nebst Kamerad wird`s schließlich beenden.

 

Wir alle kennen die epische Geschichte.
Beim Schauen steht so Manchem Heldenmut zu Gesichte.

 

Wir fiebern mit, mitkämpfend bei Frodo & Co.,
doch fragt Euch mal, wo ist Mittelerde,  wo???

 

Hier in unserer schönen Saruman-BRD
ist Rothschilds Merkelfiliale,….. Isengard, …oh weh!!!

 

Der Ring ist symbolische rothschildsche Zinsknechtschaft,
verflochten mit dem bürgerlichem Tod,
satanisch-babylonisch-vatikanische Machenschaft,
auch hier die Ausgekochten, betucht in Rot.

 

Unsere Waffen sind wir alle als eine Gemeinschaft,
weil es selbst, auch im Film, niemand allein schafft!

 

Von unserem Deutschland aus, der Erde Gesundung
mit Eurer Stimme bei unserer

Verfassunggebenden Versammlung

Autor: Mario

 

Die Schlacht um Mittelerde

d

Ähnliches Foto

Die Schlacht um Mittelerde

Den Sauron kennen Viele gut
die Filme voller Kampf und Blut
dem Tyrannen entgegen sich Viele vereinen
verflochten durch Freundschaft und Edelmut.

Bekannt sind die wirklichen Sauron`s nur Wenigen.
Wird Zeit dringend nun, dass Wir uns Ihnen entledigen!
Der Ring muss ins Feuer, für immer vernichtet,
der Ring ist die Zinsknechtschaft, so hat`s Tolkin gedichtet.
Er wusste es wohl auch,. s` ist Mitteleuropa
Gefährten wir sind, Mann, Frau und auch Kind, sowie Oma und Opa
Aragon ist ein jeder, auch Frodo und Eowen.
Kein König gebraucht wird, nein, Wir sind der Souverän!

Wir sind die Gefährten

Autor/ Verfasser: Mario