Willkommen Deutschland 276

Gurken

Tschüss Parteien –
Willkommen Deutschland 276

 

die Slogans für die Wahlen, … Ihr kennt Sie doch fast alle,
auch jetzt die Mühlen mahlen, … geht nicht in Ihre Falle!

Zu lang schon hängen die Fratzen, der Unfug, diese Faxen,
die immer weiter wachsen, in  Brandenburg und Sachsen.

Ein Grün-TSchiss stinkt erbärmlich, …ich mein nicht das Hundehäufchen,
Plakat, es ist geduldig, … im  Hirn nicht fest das Schräubchen.

Da heißt es dreist  ,, Hallo Zukunft“ … und weiter müsst es gehen,
wähl nicht aus dem Parteiensumpf, … die Dir den Kopf verdrehen.

Doch überall Sie grinsen, von den Hochglanzplakaten.
Für einen Teller Linsen, … verkauft und auch verraten!

Es sind zig Unternehmen, … ich meine die Parteien,
die nach dem Wähler flehen, rothschuldige Lakaien.

Walscheiße heißt auch Ambra, draus macht man edle Düfte.
Wahlscheiße, … bleib ein Hamster, im Käfig Ihrer Gerüchte.

Die bunten Wahlversprechen, da kann ich nur noch brechen.
Sie werden sich bitter rächen, wählst Du  dieses Verbrechen.

Wählt nicht Ihre Parteien,  gebt nicht hin Eure Stimmen,
sonst kommt ein Weh, ein Schreien, … statt dessen nun beginnen!

Beginnen mit dem Wandel,
bezwingen übler Schurken,
die mit den Menschen handeln,
als wären Wir nur Gurken.

Wir machen dann den Staat
der schon begründet längst.
Drum nicht im Sumpf verharrt,
nicht weiter hier geschwänzt!

Autor: Mario

An einem Mittwoch im Jahre 1

doppellöwenkopf

An einem Mittwoch im Jahre 1

Ein Jubeln von Kindern, denn Papa kam schon mittags heim
und das lange Wochenende fröhlich beginnt.
Er muss nicht mehr schindern und ist keinesfalls dabei allein,
denn nach der Zeitenwende wir nun Alle sind.

Es ist das Jahr eins nach dem fiesen Wirtschaftskonstrukt,
das als BRD damals ward firmiert.
Das Volk hatte Ihnen in die Suppe gespuckt,
zu lang schon wurde es scheußlich rasiert.

Papa kann nun mit Arbeit pro Woche / zehn, fünfzehn Stunden
mit seiner Familie das Leben voll genießen.
Weil er so gern koche hat er was Schönes gefunden,
sein Talent kann hierbei nun prächtig sprießen.

 Die Mama wollte auch gern etwas machen,
doch nicht mehr mit nem` Fahrweg von einer Stunde.
Nun bringt Sie auch Opa Edgar zum Lachen
und beim Fahrradfahren purzeln die Pfunde. 😉

Denn, Sie fährt zum städtischen Gesundheitshaus,
hat die schöne Gabe viel Frohsinn zu schenken.
Nun ganz bewährt, nach dem schlimmen BRD – holokaus,
wo ständig, wie schade, man an Gewinn nur tat denken.

Es gibt auch keine tägliche Vergiftung hier mehr,
durch Chemikalien aus militärischen Fliegern,
diese üble Brandstiftung vom satanischen Heer,
den Schizophrenien von nordatlantischen Kriegern.

Auch die versteckte Giftigkeit von ,, unseren Lebensmitteln“
der geschichtlich heute noch bekannten Supermärkte,
wie z.B. bei der Cola – Light, konnten wir abschütteln,
ganz richtig, … in der Wahrheit liegt halt die Stärke!

Dieser Wohlstand ist heute in unserm ersten Jahre
ganz gewaltig, ohh … , für die meisten geradezu ungeheuer.
Unser Deutschland, … ja, hier bist Du keine Handelsware,
ist nachhaltig und ganz und gar ohne Steuer!!!

… keine Lohnsteuer, … nix mit Krankenkassenbeiträge
und das Atmen ist jetzt völlig frei!
Nichts ist zu teuer, wenn´s nicht ist allzu schräge,
und im übrigen, atme tüchtig ab das CO2! 😉 !

Ein Lebensgeld, welches ein Jeder erhält,
gibt den Raum frei für all Eure Träume.
Wirst nicht mehr verprellt ohne Ihr Schuldgeld,
ja, nun beginnt die wahre Lebensfreude.

Dann beim Ausflug ins Grüne sind die Kinder auch voller Freude,
,,das Monument“ woll`n wir heut´ besuchen.
Kein enger Anzug der Sühne, … Ein <Muss> hin zum Büßergebäude,
… und danach gibt´s noch Kaffee und Kuchen.

Das riesige Mahnmal  ,,Die Stimme der Freiheit“,
Wir besuchen es immer wieder gerne.
Befreiung von der BRD – Qual, ,,der Schritt für die Menschheit“,
dies alles liegt ja noch gar nicht so ferne.

Die Verfassunggebende Versammlung wird dort gebührlich geehrt,
zig Tausende sind da, … Tag für Tag.
Sie hatte aus unserm Lande die Versklavung weg gewischt, ausgekehrt,
das war ja auch ein zäh und schmieriger Belag!

Bei den Menschen bedanken, die sich damals erhoben,
und die vor nicht allzu Langem Ihre Stimmen ,,nicht“ mehr abgaben.
Dadurch fielen die Schranken, man kann es nur loben,
… begannen / … nun beginnen, … das Große zu wagen!

Lebensgeld Menschen der Verfassunggebenden Versammlung

Autor: Mario

 

Deutsche Eiche

Du deutsche Eiche

Du deutsche Eiche

In gutem Grund ist er mächtig verwurzelt
und er ist gesund, beim Sturme er nicht purzelt.

Sein Grund ist ein Boden der lang schon gewachsen,
der wurd´ nicht verschoben, durchs Roden und solch Faxen.

Sprech ich hier vom Baum
oder meine ich Dich? …
Denn, Dein Grund fußt nur auf Schaum,
der nun auch noch verblich,

durch zwei schlimme Kriege, die Rodung war grausig,
sodass man Dich verbiege, ohne Schonung, wie lausig.

Doch schau in deutsche Wälder, die Bäume, sie auch fallen.
Ja, es gibt dafür Gelder, doch nur für ihre Vasallen.

Deine Wurzeln erkenne!
Schlag sie tief in Deine Erde,
damit das Land nicht verbrenne,
sondern besser werde!

Autor: Mario

Der gute Morgen

das gute Morgen

Der gute Morgen

Der Abend ist schon nahe, er wird düster und grau.
Eine Hand voll Menschen wusste dies sehr genau.

Die Zeichen sie zeichnen die Schatten an der Wand,
doch nur Wenige begreifen den Untergang vom Abendland.
Sie erkannten es vor Jahren mit dem Herzen und durch Verstand,
schworen sich es zu ertragen, diese Schmerzen für ihr Land,
während Sie das Morgen schaffen und es nahmen in die Hand.

Viele Feinde dort da draußen, die Ignoranz ganz vorne weg,
Neuh. Gemeinde und ´nen Haufen  Firlefanz,  ach wie keck.

Doch auch drinnen leider Viele, kein Gewissen kein Herz,
denn Sie sinnen fast wie Diebe nur auf ihren Kommerz.

Wie Erreger in unserm Blute infizieren sie die vielen Zellen,
sind Ankläger, wollen das Gute infiltrieren mit ihrem Bellen.

,,Welch gar schlimme Despoten“ …
fangen sie an zu diffamieren und auch zu kränken.
ich sag zu ,,diesen Guten“ …
und werd´ was zitieren, … ,,WIR SIND,  WAS WIR DENKEN“

„Wir sind, was Wir denken!“
Das Wort wird erst gedacht.
Und wollt Ihr kränken und beschränken,
dann gebet´ fein Acht!

Mit meinen Gedichten, oh, wie drastisch,  s´ sind nun hundertdreißig,
war ich oft ironisch, sarkastisch mit den Worten recht fleißig.

Ich werd´ nun drauf achten:
… Wir sind, was Wir denken!
Nun, für unsre Schlachten, …
meine Worte dem Morgen nur schenken!

Autor: Mario

Der Määhdrescher

Der Määhdrescher

 

Jetzt langt´s ! , … es geht nicht mehr weiter mit Eurem Chillen,
wobei sich seit langem schon Ihre Protokolle erfüllen,

sonst schaut Ihr dann sehr bald ganz blöde aus der Wäsche,
denn versaut ist das Land, drum schallt böse meine Dresche!

Nicht mehr blöken, ein Heer, ein Meer von Määh und Muuh,
Faschingströten ?! , ja wer, bitte sehr, … hey! ,  … wenn nicht Du,

wird gebraucht, furchtbar dringend, abzuwenden das Verderben,
denn Durchlaucht, … all verschlingend, lässt zurück uns nur Scherben.

Die Vasallen, die Ihr kennt aus dem Gros Ihrer Medien,
können fallen, konkludent, weil sie Dich nur beschädigen.

Nennen brauch ich Sie nicht, denn auch Du wirst Sie finden!
Lies ein andres Gedicht, …wer uns hier nur tut schinden.

Aber ganz Vielen hier, … danke ich nun mit Hochachtung,
die schon lang folgen mir, zum verhindern unsrer Schlachtung.

Euch geziemt eine Ehrung, … doch  macht mit Mut immer weiter!
Geschickt dient der Bekehrung, dass das Volk wird gescheiter!

Drischt die Leut´, die Määäh,  nur lärmen, sich dieser Weltordnung knechten!
Und noch heut ihr Herz erwärmen, … dass sie nun werden zu Gerechten!

Eine Macht sind Wir zusammen, Erntezeit beginnt eben.
,,Unsrer“ Schlacht nun anfangen, auch mit Dir, … lass es beben.

Verfassunggebende Versammlung

Autor: Mario

Ein schlechtes Rezept

 

deutschschlechtes rezept

Ein schlechtes Rezept

Der preußische König, …  siehe den bärtig Monarchen,
es war versöhnlich,  …  nur um´ s  Volk zu verarschen.

Dieser durfte nun den  ersten Vorsitzenden spielen
und so,  leider wieder  die Vorstellungen der Deutschen zerfielen.

Oho, der Bundes-Präsident, nun hieß er von ,,Gottes Gnaden“,
die Leute haben´s wieder verpennt, ja allzu oft siegten schon die Maden.

 Gesucht, gefunden, welch süßlicher Schalk, nun hieß es, …  der Deutsche Kaiser!
das deutsch geschundene und arme Volk, …  nun war es wieder leiser!!

Fünfzehn Jahre nach seinem Tode, … ich meine den Heinrich Heine
Gott bewahre, seine Dichtung noch Mode, auch heute verwende ich diese Feine.

2019, ein Wintermärchen, in dieser Bundes Republik Deutschland
Artig schlafen mit Teddybärchen und keine Kritik am Un-Rechtsstand!

In seinem Gedicht singt es ein Mädchen, die Worte sind heut´ top aktuell.
Sie haben Gewicht und drehen am Rädchen, lies hier weiter, Du deutscher Rebell!

Sie sang das alte Entsagungslied
Das Eiapopeia vom Himmel,
Womit man einlullt, wenn es greint,
Das Volk, den großen Lümmel.

Ich kenne die Weise, ich kenne den Text,
Ich kenn auch die Herren Verfasser
Ich weiß, sie tranken heimlich Wein
Und predigten öffentlich Wasser.

Ein neues Lied, ein besseres Lied
O Freunde, will ich euch dichten!
Wir wollen hier auf Erden schon
Das Himmelreich errichten.

Wir wollen auf Erden glücklich sein,
Und wollen nicht mehr darben;
Verschlemmen soll nicht der faule Bauch
Was fleißige Hände erwarben.

Das Lied hier und auch meine Zeilen für all die gläubigen Reichsbürgerlein,
dass sie es begreifen, und endlich sehn´, es war nur DEREN Verein.

Ihre Verfassung verordnete nur wie Medizin, im Bunde der vielen Staaten,
… die Mogelpackung war nicht legitim, nur im Grunde um Sie weiter zu braten!

Wir kennen doch diese Krankheiten, die Geschicht´,
den EUwig Deutsch-en Jammer!
Den Bund nennen, nein vergleichen, hart und schlicht,
wie das Übel mit der Ärztekammer!

Seit dem 5. Februar, Anno Neunzehnhundertvierunddreißig
ist bis heute dieses ,,Wunder“  wahr, so arglistig, gar dreistig.

verordnet vom schnauzbärtigen Blender, dieser braunen, dunklen Zeit.
die vom rothschuldigen Rechts-händler geschaffene  ,,Staatsangehörigkeit“,

Einfach nur DEUTSCH, stand/ steht in der Verordnung, diesem satanischen Geschwätz.
So wurde getäuscht, abermals nur Verballhornung, wieder kein staatliches Gesetz.

Die damals 26 Staaten, sind die Staaten, ein Bundesstaat sie alle einigt!
Ein Staaten – Bund, siehe doch ihre Taten, bis heute uns nur peinigt!

Willst Du nen Kaiser oder so nen  Knaben, siehe den Bund von Staaten,
wie diese feine  EU,
dann musst Du doch ne Meise haben und nicht gesund, nur raten
gehörst dann neu mit dazu.

 Drum, mache lieber Deinen Kaiserschnitt
und stattdessen bei Deiner Versammlung mit!

Autor: Mario

Verfassunggebende Versammlung

Gelbe Westen

gelbe Westen

Gelbe Westen

Die sogenannte Französische Revolution
wurde von den Freimaurern inszeniert.
So haben diese damals schon,
leider  auch nur zu bedauern, das Volk demonkratiesiert.

Auch dieser glorreichen, ruhmreichen Revolution 1917 in Russland,
mit Mord- und Terrorleichen für eine Sowjetunion durch Freimaurerhand,
gilt der Rang des Meilensteines auf dem Weg zur NWO
und Ihr Dank,… ja,  das war ganz was Feines, eine großartige Show.

Heute ziehen sich ganz viele die Gelbwesten an,
denn der Aufstand soll es jetzt richten.
So  ist 1984 auch bei uns im Westen bald dran,
wenn der Notstand fordert das Schlichten!

All zumeist werden  gesteuert  Randale, Wut und Krawalle.
und wie einst gehen nun erneut die Leute mit Mut in die Falle.

Seltsam ist´s, dass das Volk kein Makrönchen mag mehr
Sind  plötzlich alle an Zucker erkrankt?
Dann gibt´s halt nen´ andren Windbeutel oder nen´ Eclair.
…Auch der Kaiser hatte damals abgedankt.

Die hohlen Gebäckstücke in allen Läden oder Ländern,
verstohlen und mit Heimtücke, Sie werden nichts ändern.

Die gelben Westen sollten uns doch warnen, übt Euch im weitsichtigem Blick.
Bis das die Letzten es auch ahnen, es ist ganz sicher ein freihandgemauerter Trick.

Autor: Mario

Das große Event

Yondu`s BRDigung

Das große Event

Diese Party kann nur steigen,
wenn Wir alle uns vereinen.
Dies im Großen, wie im Kleinen,
…tun Wir´s nicht, werden viele weinen!

Denkt nur an die Alten, Kranken!
Holt die Scheine von den Banken!

Bleibt doch einfach mal zu Hause!
Gönnt der Wirtschaft eine Pause!

Diese schafft im Überfluss,
der Natur nur zum Verdruss!

Schaltet nicht das Fernsehn an,
weil man nur erkranken kann!

Auch nicht mehr die Zeitung kaufen!
Sie ist nicht mal für´n Po zu brauchen!

Ich weiß, Du wusstest´s bereits schon,
Sie ist nur Manipulation!

Vierzehn Tag so ausgespannt
Ganz verändert unser Land

Börsendax ist dann verreckt,
Barbarei glatt aufgedeckt

All die edlen Anzugträger
enden dann als Straßenfeger.

Doch des Volkes große Schar…
…Wohlstand, wie er niemals war!

Feiern WIR  BRD-igung!
Deutschland wird wieder gesund!

Verfassunggebende Versammlung

Autor. Mario

Das Event

Blue Beam

Das Event

19.11.2018 quersumme= 23=5

Überall rumort es brodelnd- kochend,
…Harmagedon naht!
Lauter Knall,….dort ist Er, jodelnd-lockend,
das es Gott erbarmt!

Tausend Meter in den Wolken, Er erscheint noch größer
und so faszinierend klar.
Ja,.. dort steht er, der Erlöser,
levitierend zwar, doch wahr!

Hat die Arme ausgebreitet wie am Zuckerhut,
und nen´ langen Weg beschreitet, nun wird alles gut!

Jener Zeitpunkt ist der Beste,
auch die Zahlenmystik stimmt.
EMP-Stoß funkt, dass auch der Letzte
diesen Zaubertrick vernimmt.

Blue Beam Projekt, Bankenschließung,
Bürgerkriege, Weltenbrand
Schaut IHN, den Effekt, die Geistausgießung,
seine Liebe, allbekannt.

Ihm zur Rechten nur die lieben Aliens auf dem himmlischen Thron,
sitzen die ,,Echten“, in gediegener Frequenz, der galaktischen Föderation.

Die Planeten offenbarten 2012 schon ,,das Event“,
dass Wir artig es abwarten und es ja keiner verpennt.

Du kannst lesen, dicke Bände, von  Helena P. Blabla…
über Wesen im Gelände, nimm das neue Alter wahr.

New Age heißt es,…Okkultismus,… deine neue Religion,
eines Geistes alten Klerus,… Volkes neu erschaffener Fron.

Doch nun heißt´s:,,nimm selbst den Besen!“… warte nicht mehr all zu lange.
Du bist doch das göttliche Wesen … und das macht Ihnen  mächtig Bange.

Tee ist zwar noch viel erhältlich, doch Abwarten, das geht längst nicht mehr!
Dieser Kampf ist leider weltlich,… hier versammeln, ist nicht schwer!

Verfassunggebende Versammlung

Autor: Mario

Appalisches Syndrom

Bewohner des Wirtschaftsgebietes

Appalisches Syndrom

In unsrem Lande hilft es nicht
…schrei blos nicht durchs Megafon

Sie zieh´n Dich sonst nur vor´s Gericht
Die, mit dem appalischen Syndrom

Dies Koma ist sehr lukrativ
Gesundheit nicht profitabel

Ne kleine Bande lacht sich schief
und das seit Kain und Abel

Ist auch die jetzige Zeit nervös
Dies Volk ist weiter komatös

Was hilft aus dieser schlimmen Symptomatik
heraus, dass dieses Volk nicht weiter artig

dem Schlaf bis in die ewige Nacht
zur Straf´ als Opferung gebracht?

Ein Streicheln oder Zwicken wohl nicht
Muss es verlieren sein Gesicht???

Nicht aufgeben und die Hoffnung wahren
So pflegen Wir seit vier/fünf Jahren

Mit Liebe, Stolz und Tapferkeit
Wachkoma bald Vergangenheit

Verfassunggebende Versammlung

Autor: Mario

Gruselfest für die Großen

Gruselfest für die Kleinen

wachet auf

Gruselfest für die Großen

Bald dürfen nun wieder die Kleinen dreist die Großen mal zärtlich erpressen.
Danach  ist`s gar lieblich und süßlich fein, das klebrige Naschwerk-Essen.

Das Gruseln und Fürchten gestatten Wir Ihnen, Uns an diesem Abend zu lehren.
Maskierungen, Schatten, uuah, jetzt heißt´s, her den Süßkram und sich nicht wehren!

 Doch dieses Ungeheuerlich – Gigantisch – Gruselfest
für Uns DEUTSCH-en,  die erwachsenen Großen,
das Abzocken, also steuerlich bis zum erbärmlichen Rest,
dem sprichwörtlichen Knopf an den Hosen,
dem Vergiften durch Supermärkte mit Dingen, die uns als Nahrung wohl dienen,
nach Jahren ins Krankenhaus uns bringen und durch Pharmazie uns dann verschieden,
gar grusligste Chemiecocktails in den Himmel gesprayt
… Verblöden, Erkranken durch diese Substanzen
genannt  Chemtrails,  Gewimmel, vom Winde verweht
kannst Dich bedanken, es hilft kein Verschanzen,

es muss jetzt enden, diese Scheußlichkeit, das Gruseln und Schauern reicht schon lange!
Doch viele verblenden durch die Dreistigkeit, denn <Reichsbürger> lauern, machen Bange.

Zu viele schauen noch gruslige Gehirnwäsche,  von all den bekannten Programmen.
Kriegen täglich, auch ,,Heute“ kleber-ige Dresche, da macht sich die Wahrheit von dannen.

Die gruslige Fratze für uns Bewohner  im fabelhaft Bunten Räuber Distrikt,
ist für viele ´ne Matratze, sogar mit Schoner, doch noch mehr Leute sind geknickt.

Nun enden das Grauen, das Elend, die Monstren
die Show, das Stück, …es ist nur zum Lachen!!!
Erkennen, Durchschauen, die Mimen, den Unsinn
Für unser Glück, …. nun mit machen!!!

Verfassunggebende Versammlung

Autor: Mario

Einigkeit und Recht und Freiheit

worms-2178004_960_720

Dreistigkeit  Unrecht  Unfreiheit

Dreistigkeit  Unrecht  Unfreiheit
im vereinigten Wirtschaftsgebiet
Darin lasst uns nimmer kleben,
weil sonst  unser Untergang geschieht!

Dreistigkeit  Unrecht  Unfreiheit
sind des Unglücks Unterpfand.
Ja, durch Fäulnis sich erquicket,
hier der Wurm im DEUTSCH-en Land.

Diese Würmer sind so schädlich,
haben uns bald aufgezehrt.
Siehe hin,  Sie sind nicht redlich!
Deutschland hat sich nicht gewehrt!

Doch im Leisen rühr`n sich Geister,
woll`n von Knechtschaft uns befreien.
Einigkeit und Recht und Freiheit
Komm` zum Volk und stimm mit ein!

 

Verfassunggebende Versammlung

Autor: Mario

Das Volk erwacht

sleeping-beauty-1503326_960_720

Das Volk erwacht

Halb fünf Uhr früh,… einsatzbereit!,… das deutsche Volk erwacht,
denn Zeit ist Geld und Geld ist Zeit, wie damals beim Hjalmar S..

Nun hurtig voran, alle Reichsbürgerlein,… ja geschätzt mehr als 60 Millionen
Man tut was man kann, arbeitet fein,… Die sich schonen, nur für Die soll sich`s. lohnen

Deutschland, morgens halb Zehn, nun gönn dir den Snack,
Urlaub naht,… nur noch ein paar Tage
Oh, jetzt musst Du schnell gehn´, dank dem Zuckerdreck,
Dein Darm rumort und erhebt Klage.

Abends, Du hast´s geschafft, noch mal wissen, was war los,
… so bunt, globalistisch, kompliziert ist die Welt!
Giftbrauner Saft, kein Gewissen, Lügen ganz groß,
ein Schund, zionistisch, raffiniert, nur für´s Geld!

Die Reichsidiot-logien, Propaganda wie früher,
nur die Stimmen der Meute von Heute sind nicht mehr so krächzend,
wie einst Sie herumschrien,… anerkannter Führer
und die Schlimmen dieser Seuche,.. liebe Leute,
sind doch genauso ätzend!

Uniformiert wirst Du uninformiert
und gut nachgerichtet in die Heia gebracht.
Bist Du distanziert,… wirst Du erst blamiert, schikaniert,
unglaublich,… ja das ist Macht.

Auf den Prinzen warten, hunderte Jahre hier schlafen,
denn sein Kuss wird Sie alle erwecken!
Vorher erwachen wird geahndet mit Strafen,
wenn versuchst Du ihre Lügen aufzudecken.

Doch ein Volk wird nun wach  und die Menschheit gleich mit,
werd´ auch Du munter, ohne ihre Prinzen!
Über  die Reichsbürger  lach´:-) !,   den uniformen Gleichschritt,
schluck es runter mit einem Grinsen!

ddbnews

Autor: Mario

Brandopfer

forest-fire-1159075_960_720

Brandopfer

Der spinnt doch, der da erzählt vom Klimawandel
und meint, dies sei nur für den zionistischen Handel

mit CO2- Steuer und solch erfundenen Sachen…
bei dieser Bruthitze!? … da kann man ja nur lachen!

Damals, Du weißt es doch, regneten die Wolken bald nieder.
Denke mal zurück noch, an solch´lustige Lieder.

Aber heimlich, ganz leise, surren fleißig die HAARP- Maschinen
und  Flugzeuge kreieren emsig die weiß – chemischen Gardinen.

Geparkt werden Wolken im Norden und im Osten
damit sie hier Dürre bringen, Verluste und Kosten.

Sie treiben dann weiter auf HAARP-ischen Schwingen,
sodass auch die Überschwemmungen im Süden gelingen.

Aach  erbarme Dich Gott, welch ein Weh, welch ein Klagen in Aachen.
Noch katastrophalere Fluten in Japan, wo Sie auch artig schlafen!!!

Die Griechen und die Schweden sind die Brandopfer gerade,
und wenn`s hier kein Brot mehr gibt, isst Du halt Schokolade!?

Die fruchtbare Erde, wie Asche, fegt weg, erlischt, wie der Sand der  Sahara.
Das ist ihre Masche, uns aufgetischt in Meckpommernland, oh, welch ein Jammer.

Sehe tränende Augen so vieler brandenburger Bauern,
doch EU- Hilfe naht, Ihr braucht sie ja nicht bedauern. 😦

Der Kleingärtner klagt seine Geschichte : ,, oh, wie trocken, karg sind die Beete,“
und Er sagt: ,,keine Früchte, was er säte, nun vom arg-warmen Wind verwehte.“

Ja, s´ ist  wie afrikanischer Wassermangel –  mit ein paar Milliarden Verlusten
Satanischer Klimawandel, den Wir zuvor schon lang bezahlen mussten!

Doch vielleicht darfst artig Du dann nochmals blechen,
mit einer Steuer für  landwirtschaftliche Rückschläge,
Oder, Du könntest Dich jetzt endlich mal rächen,
am EU-Ungeheuer, den Handlangern für die raub-rothen Erträge.

Willst Du die Wahrheit, kein Opfer sein, Wohlstand für Dich und die Deinen
tue diese Kleinigkeit, schau über den Tellerrand, Wir können uns vereinen!

Verfassunggebende Versammlung

Autor: Mario

Schwache und Starke

fire-wheel-828661_1280

Schwache und Starke

All unsre Starken, ich mein` die Bewussten,
Sie verhindern die Sintflut durch die Tränen der Schwachen.

Es sind die, die nicht warten trotz so manch Verlusten,
es lindern mit Herzblut, Aufbegehren, Erwachen.

Ihnen gilt der Dank, vor Euch Wir uns verneigen!
Sie dienen deutschem Land und wollen dies auch zeigen.

Wenn auch Du willst weinen nicht,
zur drohend Flut, dem Meer von Tränen dann,

sieh` zu! … Entzünde nun Dein Licht,
an lodernd` Glut, auch Dir die Ehr`, fang an!

Verfassunggebende Versammlung

Autor: Mario