Ein schlechtes Rezept

 

deutschschlechtes rezept

Ein schlechtes Rezept

Der preußische König, …  siehe den bärtig Monarchen,
es war versöhnlich,  …  nur um´ s  Volk zu verarschen.

Dieser durfte nun den  ersten Vorsitzenden spielen
und so,  leider wieder  die Vorstellungen der Deutschen zerfielen.

Oho, der Bundes-Präsident, nun hieß er von ,,Gottes Gnaden“,
die Leute haben´s wieder verpennt, ja allzu oft siegten schon die Maden.

 Gesucht, gefunden, welch süßlicher Schalk, nun hieß es, …  der Deutsche Kaiser!
das deutsch geschundene und arme Volk, …  nun war es wieder leiser!!

Fünfzehn Jahre nach seinem Tode, … ich meine den Heinrich Heine
Gott bewahre, seine Dichtung noch Mode, auch heute verwende ich diese Feine.

2019, ein Wintermärchen, in dieser Bundes Republik Deutschland
Artig schlafen mit Teddybärchen und keine Kritik am Un-Rechtsstand!

In seinem Gedicht singt es ein Mädchen, die Worte sind heut´ top aktuell.
Sie haben Gewicht und drehen am Rädchen, lies hier weiter, Du deutscher Rebell!

Sie sang das alte Entsagungslied
Das Eiapopeia vom Himmel,
Womit man einlullt, wenn es greint,
Das Volk, den großen Lümmel.

Ich kenne die Weise, ich kenne den Text,
Ich kenn auch die Herren Verfasser
Ich weiß, sie tranken heimlich Wein
Und predigten öffentlich Wasser.

Ein neues Lied, ein besseres Lied
O Freunde, will ich euch dichten!
Wir wollen hier auf Erden schon
Das Himmelreich errichten.

Wir wollen auf Erden glücklich sein,
Und wollen nicht mehr darben;
Verschlemmen soll nicht der faule Bauch
Was fleißige Hände erwarben.

Das Lied hier und auch meine Zeilen für all die gläubigen Reichsbürgerlein,
dass sie es begreifen, und endlich sehn´, es war nur DEREN Verein.

Ihre Verfassung verordnete nur wie Medizin, im Bunde der vielen Staaten,
… die Mogelpackung war nicht legitim, nur im Grunde um Sie weiter zu braten!

Wir kennen doch diese Krankheiten, die Geschicht´,
den EUwig Deutsch-en Jammer!
Den Bund nennen, nein vergleichen, hart und schlicht,
wie das Übel mit der Ärztekammer!

Seit dem 5. Februar, Anno Neunzehnhundertvierunddreißig
ist bis heute dieses ,,Wunder“  wahr, so arglistig, gar dreistig.

verordnet vom schnauzbärtigen Blender, dieser braunen, dunklen Zeit.
die vom rothschuldigen Rechts-händler geschaffene  ,,Staatsangehörigkeit“,

Einfach nur DEUTSCH, stand/ steht in der Verordnung, diesem satanischen Geschwätz.
So wurde getäuscht, abermals nur Verballhornung, wieder kein staatliches Gesetz.

Die damals 26 Staaten, sind die Staaten, ein Bundesstaat sie alle einigt!
Ein Staaten – Bund, siehe doch ihre Taten, bis heute uns nur peinigt!

Willst Du nen Kaiser oder so nen  Knaben, siehe den Bund von Staaten,
wie diese feine  EU,
dann musst Du doch ne Meise haben und nicht gesund, nur raten
gehörst dann neu mit dazu.

 Drum, mache lieber Deinen Kaiserschnitt
und stattdessen bei Deiner Versammlung mit!

Autor: Mario

Verfassunggebende Versammlung

Werbeanzeigen