Klimawandel und Nikolaus

für den Klimawandel

Erinnerungen an den Klimawandel und den Nikolaus

Heute schickte mir der gute, alte Klimawandel trotz vielem Jammern und Klagen
ganz herzliche und liebe Grüße,
denn er hustete stark, holte sich vor einigen Tagen
schon, recht kalte und flinke Füße.

Wohl war sein Akku nun, folglich der Erhitzung im Juno fast völlig leer,
bei nun so angenehmen, doch einundzwanzig Celsius – harten  Grad,
und so verschwand er flugs, (frag mal, wo kam er zuvor denn an und für sich her),
nun gar nicht ungelegen und hat Uns vor dem haarpen  Hitzetod  bewahrt.

Er säuselte mit gar wohlgestaltet – runder und doch hypnotisch – zarter Stimme,
so lieblich, … ach noch kunterbunter, als die nordisch- kleine – quirlige Klimagrete,
sodass sich mir kräuselte das Nackenhaar hinunter bis zur Kimme,
weil es noch ungesunder als ne´ grüne Ökoknete .

Den ollen schon vor vielen, vielen Jahren eingemotteten Pullover soll ich nehmen,
denn Heizen heißt heute auch noch allerbösestes CO2.
Ihn kann getrost ich tragen, Den brainwash – adretten, aus fuckover- Kunstgeweben
und bin dabei ganz nahe auch bei der Grün(braunen)-Partei.

So wie auch Sommerurlaubsgrüße vom alten, rothbekleidet Zottelbart,
der so bescherend und so wendig,

… genannt: der liebe Nikolaus,
sind Unseren Kleinen oder Großen auch im festen Glauben oft verwahrt,
… so echt, lebendig

ist auch Disneys lust´ge Mickymaus.

Oh fein, er füllt Unsere Stiefel in nicht einmal fünf Monaten wieder randvoll.
Bist auch geistig klein, ohne Zweifel, … findest den Konsum-Satansbraten toll?

Doch  die Zweifler und Die, Die stellen heute viele Fragen,
 finden diese, hier gereimten Zeilen
und wissen, in diesen heißen oder kühlen Sommertagen
WIR müssen Uns jetzt sammeln und schleunigst beeilen.

Autor: Mario

Werbeanzeigen