Der Määhdrescher

Der Määhdrescher

 

Jetzt langt´s ! , … es geht nicht mehr weiter mit Eurem Chillen,
wobei sich seit langem schon Ihre Protokolle erfüllen,

sonst schaut Ihr dann sehr bald ganz blöde aus der Wäsche,
denn versaut ist das Land, drum schallt böse meine Dresche!

Nicht mehr blöken, ein Heer, ein Meer von Määh und Muuh,
Faschingströten ?! , ja wer, bitte sehr, … hey! ,  … wenn nicht Du,

wird gebraucht, furchtbar dringend, abzuwenden das Verderben,
denn Durchlaucht, … all verschlingend, lässt zurück uns nur Scherben.

Die Vasallen, die Ihr kennt aus dem Gros Ihrer Medien,
können fallen, konkludent, weil sie Dich nur beschädigen.

Nennen brauch ich Sie nicht, denn auch Du wirst Sie finden!
Lies ein andres Gedicht, …wer uns hier nur tut schinden.

Aber ganz Vielen hier, … danke ich nun mit Hochachtung,
die schon lang folgen mir, zum verhindern unsrer Schlachtung.

Euch geziemt eine Ehrung, … doch  macht mit Mut immer weiter!
Geschickt dient der Bekehrung, dass das Volk wird gescheiter!

Drischt die Leut´, die Määäh,  nur lärmen, sich dieser Weltordnung knechten!
Und noch heut ihr Herz erwärmen, … dass sie nun werden zu Gerechten!

Eine Macht sind Wir zusammen, Erntezeit beginnt eben.
,,Unsrer“ Schlacht nun anfangen, auch mit Dir, … lass es beben.

Verfassunggebende Versammlung

Autor: Mario

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s